Bei bewohnten Dachgeschossen mit alten Dacheindeckungen sollte diese energetische Sanierungsmöglichkeit von außen durch eine Fachfirma erfolgen, um durch unsere Klemmfilze in WLS 032 besonders den sommerlichen „Hitzeschutz“ zu verbessern. Die feuchtevariable Dampfbremsfolie SUPERBRANTRIO, das SUPERFORTE Klebeband und der SUPERGLASS DICHTKLEBER schützen die Konstruktion außerdem vor Feuchtigkeitsschäden durch Luftundichtigkeiten. Ist eine Außenwanddämmung und der Einbau von neuen Fenstern geplant, sollten die Dachüberstände weit genug verlängert und Anschlussdetails bedacht werden.

Achtung: 1/3-Regelung beachten!

Produkte und Materialien:


  • Holz für Sparrenaufdoppelung und Dachüberständsverlängerung

Modernisierung eines Steildaches in 12 einfachen Schritten:

Alte Dacheindeckung aufnehmen, Traglatten und Konterlatten entfernen. Je nach Witterung abschnittsweise vorgehen, Dachfläche sofort wieder verschließen bzw. eine schlagregendichte Notabdichtung vorsehen.

Alten Dämmstoff fachgerecht ausbauen und entsorgen, Gefache ausräumen und ausfegen. Sparren und Dachüberstände bei Bedarf weit genug verlängern und fachgerecht gegen späteres „Absacken“ aussteifen.

Zum Schutz der SUPERBRANTRIO Dampfbremsfolie vor Beschädigungen durch Nägel oder Schrauben die SUPERGLASS TRITTSCHALLDÄMMPLATTEN TS – 032 mit 5 mm Übermaß fugendicht in die Gefache einpassen.

Die Sparren auf Tragfähigkeit prüfen und aufdoppeln. Dadurch werden die verlängerten Dachüberstände zusätzlich ausgesteift und die geforderten Dämmdicken gemäß der aktuell gültigen EnEV werden eingehalten.

SUPERBRANTRIO Dampfbremsfolie schlaufenförmig um die Sparren herum verlegen, quer in die Gefache locker einpassen und mit einem Nageldichtband an der unteren Sparrenwange fixieren. Die beschriftete Folienseite zeigt zum Verarbeiter.

Folienüberlappungen und Stöße der Dampfbremsfolie SUPERBRANTRIO mit dem SUPERFORTE-Klebeband spannungsfrei und luftdicht untereinander verkleben. Staubablagerungen vorher mit einem Tuch abwischen.

Mit dem SUPERGLASS-DICHTKLEBER eine 8 mm dicke Kleberaupe auf die umliegenden Bauteile wie Giebelkronen und Fußpfetten auftragen und die Dampfbremsfolie spannungsfrei andrücken. Klebeflächen vorher reinigen/abfegen.

Wenn möglich, Giebel und Zwischenwände nachträglich von oben mit Dämmstoff belegen, um Wärmebrücken zu vermeiden und ein Auskühlen der Bauteile zu verhindern. Offene Fugen sind zu vermörteln.

Zum Anschluss an die modernisierte Holzbalkendecke von innen an die Sparren ein Stirnbrett anbringen und daran die SUPERBRANTRIO Dampfbremsfolie mit dem SUPERGLASSDICHTKLEBER spannungsfrei anschließen.

SUPERGLASS-KLEMMFILZ KF 4 – 032 als Vollsparrendämmung von oben in die Gefache einpassen und auf einen fugendichten Anschluss an die umliegende Konstruktion achten. Vorgaben der aktuellen EnEV berücksichtigen.

Als festes Unterdach und zur erhöhung des sommerlichen „Hitzeschutzes“ können diffusionsoffene Holzweichfaserplatten aufgebracht werden. Eine Unterdeckbahn (z.B. ISOVER INTEGRA ZUB) schützt zusätzlich vor Schlagregen.

Nageldichtband (z.B. ISOVER VARIO ANTISPIKE oder baugleich) auf die Unterdeckbahn im Sparrenbereich aufbringen, Konterlattung und Traglattung entsprechend verlegen und abschließend die neue Dacheindeckung herstellen.

Konstruktionsaufbau:

  1. Vorhandener Innenputz
  2. Vorhandene Putzträgerplatte
  3. Vorhandene Sparren
  4. TRITTSCHALLDÄMMPLATTE TS
  5. SUPERBRANTRIO
  6. Nageldichtband
  7. DICHTKLEBER
  8. Mauerwerk / Giebelkronen
  9. KLEMMFILZ KF 4 – 032
  10. Verschraubte Sparrenaufdoppelung
  11. Unterdeckbahn / Nageldichtband
  12. Konterlatten / Traglatten, Dacheindeckung


Alternativ mit Holzweichfaserdämmung

  1. ISONAT FLEX 40
  1. ISONAT FLEX 40
  1. ISONAT MULTISOL 180


Legende

  • SKS SUPERGLASS-KLIMASCHUTZ-SYSTEM
  • HOLZWEICHFASER

Verlegevideo