Die Perimeterdämmung unter der lastabtragenden Bodenplatte aus Beton gehört mittlerweile zu den energetischen Standards. Da das Höhenniveau des tragfähigen Baugrundes vor Baubeginn beeinflussbar ist, kann die Dämmstoffdicke für einen zukunftsweisenden Wärmeschutz relativ hoch angesetzt werden.

Produkte und Materialien:

Perimeterdämmung unter der Bodenplatte in 3 einfachen Schritten:

Auf dem tragfähigen Baugrund die SUPERFOAM 300 SF / 500 SF / 700 SF Hartschaumplatten in entsprechender Dicke gemäß der aktuell gültigen EnEV vollflächig und dicht gestoßen verlegen. Kreuzfugen sind dabei zu vermeiden.

Um ein Eindringen des Ortbetons in die Plattenfugen zu verhindern, als Trennlage zwischen Dämmung und Bodenplatte die SUPERFOL Dampfbremsfolie auslegen und die Überlappungen falls erforderlich mit dem SUPERFORTE-Klebeband verkleben.

In die Randschalung für die Bodenplatte das SUPERFOAM 280 GKP als Wärmebrückendämmung einstellen und fixieren. Leichtbauplattenanker aus Kunststoff sichern die Hartschaumplatten dabei dauerhaft in ihrer Position.

Konstruktionsaufbau:

  1. Tragfähiger Baugrund
  2. Kapillarbrechende Schicht (z. B. Glasschlacke oder Schotter)
  3. SUPERFOAM 300 / 500 / 700 SF
  4. SUPERFOL oder PE-Folie
  5. Bodenplatte aus Ortbeton (bewehrt)
  6. SUPERFOAM 280 GKP Sockelbereich + Wärmeverbundsystem aus Steinwolle
  7. Schwimmender Estrich auf Trennlage, (z. B. SUPERFOL), Trittschalldämmplatte + SUPERFOAM 300 SF
  1. Klebemörtel (z.B. WEBER.THERM 370)
  2. Max. 4 cm SUPERFOAM 280 GKP
  3. Unterputz mit Armierungsschicht
  4. Oberputz, farbig/veredelt

Verlegevideo